PV-Anlagen Lindenblick: Der Strom fliesst

Seit gestern sind die beiden Lindenblick PV-Anlagen im Betrieb. Zur Zeit liefern wir Baustrom bis die Arbeiten abgeschlossen sind. Sobald Mieter eingezogen sind kann der Strom direkt in den beiden Häusern bezogen werden:

Fertig installierter Wechselrichter im Keller:

Energetische Amortisation von Solar Anlagen EROI

Interessante Lektüre zum Thema Energiebilanz von Solarstrom

Vielversprechende Aussichten gemäss Autor: R. Novotný: „Vernachlässigt man die «Ausreisser», kommt man zum Schluss, dass bereits heute PV-Anlagen in der Schweiz nach weniger als 3 Jahren energetisch amortisiert sind und bis zu ihrem Lebensende von mindestens 25 Jahren erneuerbare Energie produzieren. Die kontinuierliche Optimierung der Herstellungsprozesse wird erfreulicherweise künftig zu noch höheren Solarstromerträgen führen.“

Photovoltaik Forschung in Neuenburg

Im Rahmen eines Alumni-Events präsentierte Dr. Quentin Jeangros das PV Lab der EPFL in Neuenburg. In Zusammenarbeit mit dem benachbarten CSEM arbeiten ungefähr 100 Forscher auf 2000m² Labor und Reinraum. Das ganze Spektrum vom Wafer zu Modulen wird abgedeckt.

Ziel der Forscher ist kostengünstige Produktion von Sonnenenergie:  mehr als 20% Effizienz bei weniger als 0.4 Euro/Wp für mehr als 30 Jahre Lebensdauer der Module.

Schon heute kann Sonnenenergie günstig produziert werden wie die Fraunehofer ISE Studie zeigt: Die Kosten für PV Farmen liegen inzwischen tiefer als diejenigen von Kohle.

Die theoretisch maximale Effizienz für einschichtige Silizium Solarzellen liegt bei 30%. Wie kann die Effizienz weiter gesteigert und der Herstellungsprozess vereinfacht werden? Auf diese Fragen werden im PV Lab Antworten gesucht. Zum Beispiel die Effizienz durch zweischichtige  Solarzellen zu erhöhen. Dies erfordert neue Kontaktmaterialien. „Perovskites“ begeistert die Forscher aktuell dank idealen Eigenschaften wie Auftragung bei niedrigen Temperaturen. Die Schicht des Kontaktmaterials ist jeweils nur wenige Nanometer dick und muss auf die Siliziumstrukturen im Mikrometer Bereich aufgetragen werden.

Für eine erfolgreiche industrielle Umsetzung müssen neue Prozesse entwickelt werden welche erlauben die Mikrostrukturen im Nanometer Bereich zu kontrollieren und kostengünstig die PV Module zu produzieren.

Das folgende Video gibt einen interessanten Einblick in die Produktion: https://www.youtube.com/watch?v=tzQw1e0gP_4

SATW Studie: Erneuerbare Stromproduktion ist spitze

Fachleute der ETH Zürich haben erstmals die Gesamtenergiebilanz der wichtigsten Formen der Stromproduktion in der Schweiz nach einer einheitlichen Methodik analysiert. Dabei zeigt vor allem die Wasserkraft eine herausragende Bilanz. Photovoltaik und Wind schneiden gut ab.

Die Studienkurzfassung enthält weitere interessante Informationen.

Modul Montage Haus B2 abgeschlossen

Heute Nachmittag konnten wir die Modulmontage auf dem Haus B2 mit der Vernietung der Alu-Fixierungsleisten abschliessen:

Die Anschlussarbeiten auf der DC und AC Seite erfolgen Mitte Juli und dann startet auch die Montage auf dem Dach von Haus B1.
Ebenfalls um Mitte Juli sollen die Niederspannungs Hauptverteilungen geliefert werden.

Die Module auf dem Dach B2 werden installiert

Es war viel los auf dem Dach heute: Die Installation der Module, Kabel wurden verlegt und Herr Gassmann vom LBA war zu Besuch.
Das Verlegen der Kabel durch die dünnen Leerrohre gestaltet sich schwieriger als geplant. Verschiedene Optionen werden evaluiert.

Fritz Hopp und Reto Miloni informierten Alfred Gassmann unter anderem über das Projekt, die Technologie und die Solar Staufen AG. Wir freuen uns auf den Artikel im LBA.

Und auf dem Dach B1 ist der Dichtigkeitstest im Gang.

Ein paar Eindrücke:

 

Material der PV-Anlagen auf dem Dach

Auf dem Dach B2 ist das Kies eingefüllt und heute wurde das Material für beide PV-Anlagen geliefert. Die Montage hat am Nachmittag begonnen, jedoch geht es wetter-bedingt wohl erst am Donnerstag mit dem Bau weiter.

 

Planungs-Treffen auf Dach Lindenblick B2

Heute haben sich die verschiedenen Parteien auf dem Dach getroffen um die Details zu besprechen. Wenn alles klappt beginnt die Installation der PV-Anlage nächsten Dienstag.

Treffen auf dem Dach B2:

Auch auf dem Dach B1 geht es weiter:

Lindenblick: Bald beginnt die Installation der ersten PV Anlage

Ein kurzer Besuch auf der Baustelle heute bestätigt, dass die Dacharbeiten gut vorankommen.

Auf dem Haus B2 wird das Dach abgedichtet. Danach wird der 14-tägige Dichtungsnachweis erstellt.

Das Dach von Haus B1 ist noch nicht ganz so weit. Es wird an der Isolation gearbeitet.